Sie sind hier:
Unterkunftssuche

Unterkunftssuche

Detailsuche

Holsteinische-Schweiz-Radtour

Auf der Holsteinische-Schweiz-Radtour erleben Radwanderer alle Facetten des einzigartigen Naturparks mitten in Schleswig-Holstein.

Die Holsteinische-Schweiz-Radtour bietet auf 200 km gut ausgeschildertem Radweg einen eindrucksvollen Überblick über die Natur und Kultur des Naturparks Holsteinische Schweiz. Die eiszeitlich geprägte Moränenlandschaft ist für Freizeit-Radfahrer geeignet, macht durch die leichten bis mittelschweren Steigungen aber auch geübten Radwanderern Spaß. Unberührte Natur wird auf dieser Radtour durch die Holsteinische Schweiz ebenso durchfahren wie historische Kleinstädte und Ortschaften, malerische Seenlandschaft wechselt sich ab mit dem prächtigen Glanz der Herren- und Gutshäuser.

Die Qualität der Wege der Holsteinische-Schweiz-Radtour ist sehr gut, nur kurze Abschnitte, vor allem am Seeufer entlang, führen über natürliche Pfade. Auch Familien mit Kindern können die Strecke befahren, da größtenteils Nebenwege ohne Verkehr genutzt werden. Am Wegesrand gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr und Übernachtung. Falls das Wetter mal nicht mitspielen sollte, können Radfahrer der Holsteinische-Schweiz-Tour auch auf die Bahn umsteigen. Besonders die größeren Städte der Holsteinischen Schweiz sind gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. 

Routenbeschreibung

Malente - Eutin - Jadgschlösschen/Ukleisee - Bungsberg - Preetz - Stocksee - Dersau - Schloss Nehmten - Plön - Rathjensdorf

Den Radrundweg durch die vielfältige Landschaft der Holsteinischen Schweiz können Radwanderer von jeder Station aus starten, auch Malente bietet sich als Startpunkt der Radtour an. Radfahrer finden in Malente zahlreiche geeignete Unterkünfte für die Übernachtung. Im Uhrzeigersinn führt die Route am Ufer des Kellersees vorbei in Richtung Eutin. Hier lockt das prachtvolle barocke Schloss Eutin zu einem Besuch der Anlage und des herrlichen Schlossparks. Weiter geht die Radtour durch die Holsteinische Seenplatte, vorbei am sagenumwobenen Ukleisee mit seinem malerisch gelegenen Jagdschlösschen, zur höchsten Erhebung Schleswig-Holsteins, dem Bungsberg. Wer den 168 m hohen Berg und anschließend seinen Aussichtsturm erklimmt, der wird mit einer weitläufigen Rundumsicht auf den Naturpark vollends für den beschwerlichen Aufstieg entschädigt. Über behagliche, typisch ostholsteinische Dörfer und durch die einzigartige Schleswig-Holsteiner Knicklandschaft leitet die Radtour die Radfahrer von hier aus bis zur Ostsee.

Schloss Plön

Einige prächtige Gutsanlagen, naturbelassene Seeufer und malerische Ortschaften später gelangt die Route der Holsteinischen-Schweiz-Radtour in die Schusterstadt Preetz. In alter Tradition stellt hier der Holzschuhmacher Lorenz Hamann in fünfter Generation das rustikale Schuhwerk her. Durch die malerische Seenlandschaft hindurch geht der Radweg weiter an zahllosen Seen vorbei nach Stocksee und Dersau, wo die Radtour zum ersten Mal das Ufer des Großen Plöner Sees ansteuert. Direkt am größten See Schleswig-Holsteins liegt das Schloss Nehmten, welches von einem meisterhaften englischen Landschaftsgarten umgeben ist. Nach einem Schlenker am Seedorfer See entlang führt der Radweg am Ostufer des Großen Plöner Sees in die Residenzstadt Plön. In der Kreisstadt gibt es viel zu erleben: Das weißgetünchte Schloss Plön, die Prinzeninsel und die gemütliche Altstadt sind nur einige Beispiele der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Durch die Ortschaft Rathjensdorf kommen Radfahrer anschließend wieder zurück in den heilklimatischen Kurort Malente.

Allgemeines

Streckenlänge: 204 km
Start/Ziel: Rundtour

Beschilderung

Logo Holsteinische-Schweiz-Radtour

GPS-Daten

Die GPS-Daten stehen in den Formaten zur Verwendung mit GPS-Geräten, Google Earth und digitalen Karten als Download zur Verfügung.