Unterkunftssuche

Unterkunftssuche

Detailsuche

Mühlen-Tour

Die Mühlen-Tour führt durch die malerische Holsteinische Schweiz zur Langenrader Mühle „Sventana“.

Auf der Fahrradtour zur Langenrader Mühle Sventana folgen Radwanderer dem Mühlen-Symbol durch die Wälder und entlang der zahlreichen Seen der Holsteinischen Schweiz. Dabei werden vor allem Straßen und Wege mit wenig Autoverkehr sowie kleinere Waldwege genutzt, die Radtour ist also auch für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Auf den 36 km der Strecke gibt es weitestgehend kurze Anstiege, die die Route dennoch konditionell etwas anspruchsvoller gestalten. Der wunderschöne Ausblick auf die Umgebung mit vielen weiteren Mühlen entlohnt jedoch schnell für die vorherigen Anstrengungen.

Routenbeschreibung

Plön - Theresienhof - Trent - Lehmkuhlen - Sophienhof - Gut Wahlstorf - Langenrader Mühle - Plön

Segelboote auf dem Plöner See

Der Startpunkt und das Ziel der Mühlen-Radrundtour ist die Kreisstadt Plön. Vor oder nach der Fahrradtour lohnt sich hier ein Besuch des Kreismuseums und natürlich des Schlosses, das von einer Anhöhe am Wasser über die gesamte Stadt sowie den Großen Plöner See schaut. Auch die historische Altstadt mit kleinen Geschäften und romantischen Twieten ist absolut sehenswert. Zwischen dem Kleinen Plöner See und dem Trammer See geht es von Plön aus zunächst nach Theresienhof, einem Ortsteil der Gemeinde Rathjensdorf. Im weiteren Verlauf durchfahren Radwanderer Trent bis nach Lehmkuhlen. Die Gemeinde beherbergt einige historische Meierhöfe sowie Gutshöfe, die am Rande der Route liegen. In Sophienhof, der nächsten Station der Mühlen-Tour, ist besonders die Kapelle zu erwähnen, die die Familie Johannsen um das Jahr 1873 errichten ließ. Einzigartig ist die Kapelle vor allem dank ihres russisch-orthodoxen Baustils, der so in den heimischen Regionen äußerst selten zu finden ist. Die Kapelle steht heute unter Denkmalschutz und ist im Besitz der evangelisch-lutherschen Gemeinde Preetz.

Weiter geht die Fahrradtour zum Gut Wahlstorf an der Mündung der Schwentine in den Lanker See. Das Herrenhaus des Gutshofs ist einer der wenigen noch erhaltenen Rittersitze aus dem 15. Jahrhundert. Die dazugehörige Scheune mit Reetdach ist eine der ältesten und größten des Landes. Am Gut Wahlstorf wird die Schwentine, der „heilige Fluss“, überquert und die Radroute führt zum Höhepunkt der Mühlen-Tour, der Langenrader Mühle „Sventana“. Der Galerieholländer ist nach seiner Restauration erneut voll funktionstüchtig und mahlt an Mühlentagen wieder Mehl. Die Langenrader Mühle ist gleichzeitig das Wahrzeichen von Ascheberg. Die Strecke folgt nun dem Flusslauf der Schwentine bis zu ihrer Mündung in den Großen Plöner See. Dort gelangen Radfahrer der Mühlen-Tour zur Prinzeninsel. Diese ist nur mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen und bietet einen wunderbaren Platz zum entspannen nach der Fahrradtour durch die Holsteinische Schweiz.

Allgemeines

Streckenlänge: 36 km
Höhenmeter: 215 m
Start/Ziel: Plön

Beschilderung

Logo Mühlen-Tour

Kartenmaterial

Radwanderkarten sind für 5,99 Euro beim Tourismus-Service Malente erhältlich.

GPS-Daten

Die GPS-Daten stehen in den Formaten zur Verwendung mit GPS-Geräten, Google Earth und digitalen Karten als Download zur Verfügung.