Sie sind hier:
Unterkunftssuche

Unterkunftssuche

Detailsuche

Städtchen-Tour

Die Städtchen-Tour verbindet die Städte der Holsteinischen Schweiz mit Landschaft, Kultur und Geschichte.

Die Route der Städtchen-Tour schlängelt sich 52 km lang durch die abwechslungsreiche Seen-Landschaft der Holsteinischen Schweiz und passiert dabei die wichtigsten Städte der Umgebung. Fast durchgängig werden auf der Radtour befestigte, verkehrsarme Straßen befahren. Neben der einzigartigen Natur sind vor allem die Sehenswürdigkeiten der Städte das Ziel dieses Radwanderwegs durch die Holsteinische Schweiz. An Seeuferpromenaden entlang geht es zu Schlössern und anderen historischen Gebäuden, die die Geschichte der Region aufleben lassen. Die romantischen Altstädte von Eutin, Malente und Plön sind die Höhepunkte der Städtchen-Tour. Kurze Anstiege machen die Radtour auch für erfahrenere Fahrradfahrer interessant, wobei die Strecke von jedem Urlauber gut zu schaffen ist.

Routenbeschreibung

Malente - Neversfelde - Grebin - Rathjensdorf - Theresienhof - Tramm - Plön - Rachut - Vogelberg - Eutin - Malente

Malente bildet den Startpunkt der Städtchen-Tour durch die Holsteinische Schweiz. Im Ortsteil Neversfelde können Radfahrer den Holzbergturm besteigen und sich von oben ein Bild der Holsteinischen Seenplatte machen. Weiter geht die Radtour durch die Holsteinische Schweiz in die Gemeinde Grebin. Schon von weitem ist das Wahrzeichen des Ortes auf einer kleinen Erhebung zu sehen: Die reetgedeckte Windmühle Wagria. Der restaurierte Kellerholländer beherbergt einen Teil des Dorfmuseums und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Im benachbarten Rathjensdorf erreichen Radfahrer nach der Durchquerung des Schulwalds eine Seeadlerbeobachtungsstation der „Projektgruppe Seeadlerschutz“. Über die Ortsteile Theresienhof und Tramm geht es mit dem Fahrrad nun weiter nach Plön. Hier erwartet die Radwanderer ein prächtiges Schloss, welches im Rahmen einer kostenlosen Führung von innen zu besichtigen ist. Eine kleine Spazierfahrt entlang des Schlosses, welches eine Mischung aus Barock und Renaissance darstellt, ist besonders zu empfehlen. 

Allee auf dem Weg nach Rachut

Eine Auszeit und die Möglichkeit zur Erfrischung finden Radwanderer am Strandbad Fegetasche, bevor die Radtour weiter durch das Naturschutzgebiet Suhrer See und Umgebung führt. Über eine landschaftlich ansprechende Allee leitet der Radweg im weiteren Verlauf der Städtchen-Tour Radwanderer nach Rachut, wo der Grillplatz zu einer kleinen Pause einlädt. Die kleinen Grills können von der Öffentlichkeit kostenlos genutzt werden. Von dort aus erreicht die Radtour Vogelberg, einen Ortsteil von Eutin, in dem der Naturerlebnispfad startet.

Nachdem die Altstadt von Eutin erreicht wurde, lohnt sich ein Besuch des Eutiner Schlosses. Das barocke Gebäude, welches zu Beginn des 18. Jahrhunderts sein aktuelles Aussehen erhielt, ist noch heute mit Originalmöbelstücken sowie den ursprünglichen Stuckdecken ausgestattet. Richtung Norden führt der Radweg am Ostufer des Kellersees entlang zurück nach Malente.

Hinweis:
Größere Fahrradgruppen können direkt beim Tourismus-Service Malente einen der großen Grills am Grillplatz in Rachut mieten.

Allgemeines

Streckenlänge: 52 km
Höhenmeter: 294 m
Start/Ziel: Tourismus-Service Malente

Beschilderung

Logo Städtchen-Tour

Kartenmaterial

Radwanderkarten sind für 5,99 Euro beim Tourismus-Service Malente erhältlich.

GPS-Daten

Die GPS-Daten stehen in den Formaten zur Verwendung mit GPS-Geräten, Google Earth und digitalen Karten als Download zur Verfügung.