Sie sind hier:
Unterkunftssuche

Unterkunftssuche

Detailsuche

Schusteracht

Der achtförmige Radwanderweg Schusteracht verbindet Kultur und Natur zu einer anspruchsvollen Radtour durch Schleswig-Holstein.

Die Schusteracht ist ein beliebter Radweg durch das Tal der Schwentine in Schleswig-Holstein. Der Radwanderweg ist als 8 angelegt und bietet eine Nordschleife sowie eine Südschleife, die sich in der Schusterstadt Preetz treffen. Beide Schleifen sind an einem Tag gut zu schaffen. Der Fahrradweg ist auf rund 64 km Länge gut ausgeschildert und hat wenige größere Steigungen, die auch von Familien mit Kindern und Hobbyradlern bewältigt werden können. Einige Teile der Strecke können auch als Wasserwanderwege genutzt werden. Die Strecke im Norden und Süden von Preetz passiert historische und kulturelle Bauwerke wie Gutshäuser, Kirchen und Reste slawischer Bauten. Außerdem gehören auch wunderschöne Naturschutzgebiete zu den Stationen des Radwegs am Rande der Holsteinischen Schweiz. In den Sommermonaten bietet der Verein Schusteracht e.V. geführte thematische Radtouren an.

Routenbeschreibung Nordschleife

Preetz - Schloss Bredeneek/Lehmkuhlen - Gut Rastorf - Raisdorf - Pohnsdorfer Stauung - Preetz

Die Radtour entlang des Radwanderweges Schusteracht startet im Zentrum der Stadt Preetz, ca. 25 km von Malente entfernt. In Preetz befindet sich auch schon die erste Station der Nordschleife, das 1210 gegründete Kloster Preetz. Auf dem Grundstück finden sich noch heute Konventualinnen-Häuser, das älteste stammt aus dem Jahr 1592. Der nächste Halt, eine kurze Strecke entfernt vom ausgeschilderten Radweg, ist das Schloss Bredeneek in Lehmkuhlen. Das 1830 erbaute Herrenhaus besitzt einen wunderschönen Gutspark, welcher bis ans Ufer der Schwentine reicht. Von dort aus steuert der Radwanderweg das Gut in Rastorf an. Nach einer lebhaften Geschichte gehört das Gut heute zu den schönsten und ansehnlichsten Gutsanlagen Schleswig-Holsteins. Kurz hinter dem Gut Rastorf wird dann die Schwentine auf der Weißen Brücke überquert. Die denkmalgeschützte Brücke ist die einzige Beton-Bogenbrücke in Schleswig-Holstein und wurde vor einigen Jahren dank einer Initiative der umliegenden Dorfgemeinschaften vor dem Abriss gerettet.

Der Schlenker der Schusteracht führt Radwanderer nun nach Raisdorf, wo die Schwentine seit Anfang des 20. Jahrhunderts zwei Wasserkraftwerke antreibt. Bis heute sind sie für die Stromerzeugung der Region zuständig. Beide stehen als Kulturdenkmäler unter Denkmalschutz. Naturliebhaber kommen auf dem letzten Stück der Nordschleife voll auf ihre Kosten, denn die Pohnsdorfer Stauung ist eine Vorzeigeregion für die Rückbildung von Naturräumen. Seit dem Abschluss der Wiedervernässung des Landstrichs haben sich zahlreiche, zum Teil bedrohte Vogelarten und Amphibien hier niedergelassen.

Routenbeschreibung Südschleife

Preetz - Gut Rethwisch - Lehmkuhlen - Trenthorst - Sophienhof - Gut Wahlstorf - Naturschutzgebiet Kührener Teich - Naturschutzgebiet Lanker See - Wehrberg - Preetz

Auf der Südschleife des Radwanderweges Schusteracht wird zunächst das Gut Rethwisch angesteuert. Neben einem adeligen Gutshof aus dem 19. Jahrhundert befinden sich auf dem Gutsgelände auch die Überreste einer alten Turmhügelburg aus den Anfängen der Christianisierung Norddeutschlands. Auf dem weiteren Weg geht es durch die Ortschaft Lehmkuhlen in Richtung Trenthorst, wo am Rande der Radstrecke drei Hügelgräber aus der Bronzezeit besichtigt werden können. Im Schellhorner Ortsteil Sophienhof lohnt sich ein kurzer Stopp am Gut mit seiner 1873 in russisch-orthodoxem Stil nach Vorbild der baltischen Kirchen errichteten Kapelle.

Nach einem kleinen Schlenker erreicht die Radroute Schusteracht das Gut Wahlstorf. Hier erwartet die Radwanderer eines der schönsten Herrenhäuser des Schwentinentals, welches sich nicht zuletzt durch die malaiischen Statuen am Eingangsbereich auszeichnet. Nächster Punkt der Radwanderung ist das Naturschutzgebiet Kührener Teich. In diesem 79 ha großen Gebiet leben vor allem bedrohte und seltene Vogelarten. Kurz hinter dem Schutzgebiet befindet sich die verwunschen anmutende Kührener Wassermühle. Kurz hinter der Mühle beginnt das zweite Naturschutzgebiet entlang der Südschleife, das Schutzgebiet am Lanker See. Der schon 1938 zum Schutzgebiet erklärte Seebereich beheimatet zahlreiche gefährdete Pflanzenarten und ist bedeutendes Brut- und Rastgebiet für Wasservögel. Kurz vor der Stadt Preetz liegt der Wehrberg. Vom Pavillon auf dem höchsten Punkt der Parkanlage haben Besucher einen wunderschönen Rundblick auf die Umgebung.

Allgemeines

Streckenlänge: 64 km
Start/Ziel: Schusterstadt Preetz

Beschilderung

Logo Schusteracht

GPS-Daten

Die GPS-Daten stehen in den Formaten zur Verwendung mit GPS-Geräten, Google Earth und digitalen Karten als Download zur Verfügung.

Mehr Informationen

Schusteracht e.V.
Landhaus Schellhorn
Am Berg 1
24211 Schellhorn
www.schusteracht.de

{"message":"This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website","dismiss":"Got It!","learnMore":null,"link":null,"theme":"dark-bottom"}