Sie sind hier:
Unterkunftssuche

Unterkunftssuche

Detailsuche

Museum des Kreises Plön

Die Geschichte des Kreises Plön für Groß und Klein

Das Museum des Kreises Plön ist in der Alten Apotheke ansässig und bringt den Besuchern in einer Dauerausstellung und mindestens vier Sonderausstellungen die Geschichte des Kreises näher. In verschiedenen Sammlungen können Sie sich über die Lebensumstände rund um Plön seit der Slawenzeit informieren. Unter anderem finden Sie im 1955 gegründeten Museum die Officin der Plöner Hofapotheke, eine Schusterwerkstatt und Probsteier Keramik. Besonders stolz ist das Museum auch auf seine Glasausstellung, die zu einer der größten in Norddeutschland zählt. 

Auch bei Kindern ist das Museum des Kreises Plön sehr beliebt, unter anderem durch seine museumspädagogischen Programme. Das „Buddelmännchen“ führt Kinder auf altersgerechte Art an die Ausstellungsstücke heran. Außerdem veranstaltet das Museum regelmäßig Führungen, Workshops und andere Events für Kinder. Dazu gehört auch der lustige Slawen- und Wikingertag, an dem die Gruppe "Castrum Plune" Familien historisch Einblicke in das Leben der Wikinger und Slawen gibt. Von der Wollverarbeitung bis zum Beilwerfen zeigen die Mitglieder den Alltag in früheren Zeiten. 

Die Alte Apotheke

Schon das Gebäude des Museums des Kreises Plön ist geschichtlich von Bedeutung. In der Herzogszeit (17. – 18. Jahrhundert) diente das Haus als Wohnraum der Hofbeamten. Der beeindruckende Rokokosaal wurde vom letzten Plöner Herzog eingerichtet. In der Zeit der dänischen Herzöge in Plön wurde das Gebäude „Witwenpalais“ oder „Prinzessinnenpalais“ genannt, da es als Wohnsitz der Herzogstöchter diente. Später wurde das Gebäude vom Plöner Amtsapotheker als Wohnung und Geschäft genutzt und mit der spätklassizistischen Fassade verputzt. Aus dieser Zeit stammt auch der Name "Alte Apotheke". Nach dem Auszug der Apotheke verfiel das schöne Haus immer weiter, bis der Kreis Plön das Gebäude in den 1970er Jahren vor dem Abriss rettete. Im Jahr 1982 zog das Museum des Kreises Plön dann in die herzöglichen Räumlichkeiten, nachdem das Gebäude aufwändig saniert wurde. 

 

 

Der Apothekengarten

Schon beim Betreten des Grundstücks wird an die Nutzung des Gebäudes als Apotheke erinnert. Seit 2014 erblüht rund um das Kreismuseum Plön ein Apothekergarten mit 94 Kräutersorten und 350 Pflanzenarten. Besonders im Frühling und Sommer verbreiten die Heilkräuter ihren Duft rund um das Museum und laden Besucher in das schöne Haus ein, um in die Geschichte der Region einzutauchen. Die Kräuter dürfen gerne zwischen den Fingern gerieben werden, um den Duft weiter zu verteilen.

Kontakt

Museum des Kreises Plön mit norddeutscher Glassammlung
Johannisstraße 1
24306 Plön
Tel. 04522 744391
www.kreismuseum-ploen.de

Öffnungszeiten

01. April-30. Oktober
Di-So 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr

01. November-31. März
Di-So 14.00-17.00 Uhr

Preise

Erwachsene: 2,50 € (Ermäßigt 2,00 €)
Kinder bis 14 Jahre, Inhaber der MuseumsCard, ICOM, Deutscher Museumsbund, Bundesverband für Museumspädagogik, Museumsverband S-H: Eintritt frei
Gruppenführungen: 25,00 € + Eintritt

{"message":"This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website","dismiss":"Got It!","learnMore":null,"link":null,"theme":"dark-bottom"}